kidneybohnen-curry-rajma-masala3

Rote-Bohnen-Curry, Kidneybohnen-Curry, Rajma Masala

Leckere Indische Rezepte

Rote Kidneybohnen haben eine dunkelrote Schale und ähneln von der Form her einer Niere. Sie sind weltweit auch bekannt als rote Bohnen. In Indien werden rote Kidneybohnen als Rajma bezeichnet. Rajma masala-Curry ist ein sehr beliebtes nordindisches Gericht mit roten Kidneybohnen in einer Zwiebel-Tomaten-Sauce mit indischen Gewürzen. Rote Kidneybohnen aus Punjab werden im Allgemeinen mit Reis oder Chapati serviert. Kidneybohnen haben gute cholesterinsenkende Eigenschaften. Ihr hoher Ballaststoffgehalt sorgt dafür, dass der Blutzucker nach dem Essen nicht zu schnell ansteigt. Daher sind diese Bohnen eine besonders gute Wahl für Personen mit Diabetes, Insulinresistenz oder Hypoglykämie. Kombiniert man die Bohnen mit Getreide wie Reis, liefern sie hochqualitatives Eiweiss ohne Fett. Kidneybohnen sind eine hervorragende Quelle für Molybdän, ein Spurenelement, ein wichtiger Bestandteil für das Enzym Sulfitoxidase, welches Sulfite abbaut. Ich werde Ihnen hier ein hausgemachtes indisches Rezept für Rajma masala Curry einfach und Schritt für Schritt mit Fotos zeigen.
Wie gewöhnlich werde ich die Zubereitungsschritte so einfach wie möglich halten. Nachfolgend finden Sie Schritt für Schritt die Anleitung für Rajma masala. Probieren Sie dieses Rezept aus und teilen Ihre Erfahrungen mit uns.

Indische Küche neu erleben

Vorbereitungszeit: 15 Min Kochzeit: 20 Min Portionen: 4


Zutaten für dieses indisches Rezept:

Einfach & schnell indisch kochen:
Zubereitung:
1. Schritt

Rohe rote Kidneybohnen (Rajma): Geben Sie die rohen roten Kidneybohnen in eine Schüssel und weichen sie über Nacht oder mindestens 5 Stunden lang ein. Dadurch dauert es nicht so lange, sie zu kochen.

2. Schritt

Zubereitung der Kidneybohnen: Kochen Sie die eingeweichten Bohnen mit Salz in einem Dampfkochtopf. Schalten Sie aus, wenn der Topf drei Mal pfeift. Lassen Sie den Topf auf Raumtemperatur abkühlen. Anschließend gießen Sie die Bohnen ab. Gießen Sie das Kochwasser nicht weg. Wir brauchen es noch in Schritt 7. Verwenden Sie fertige Kidneybohnen aus der Dose, waschen Sie die Bohnen in einer Schüssel und heben auch dieses Wasser für später auf.

3. Schritt

Erhitzen und Anbraten: Verreiben Sie den Ingwer und den Knoblauch zu einer Paste. Nun erhitzen Sie 1 TL Öl in einer Pfanne und geben die Senfsamen hinein. Sobald diese aufplatzen, fügen Sie die Curryblätter, die Kümmelsamen, die Ingwer-Knoblauch-Paste und das Hing hinzu. Braten Sie alles an, bis Ingwer und Knoblauch nicht mehr so stark duften.

4. Schritt

Anbraten der Zwiebeln: Geben Sie die fein gehackten Zwiebeln und ein wenig Salz in die Pfanne. Braten Sie alles an, bis die Zwiebeln goldbraun sind. Verwenden Sie weiße Zwiebeln, braucht das etwas mehr Zeit als bei roten Zwiebeln.

5. Schritt

Zubereitung der Zwiebel-Tomaten-Sauce: Wenn die Zwiebeln angedünstet sind, geben Sie die gehackten Tomaten ( Sie können auch Dosentomaten oder Tomatenpuree verwenden ) dazu und lassen alles köcheln, bis die Tomaten weich genug sind. Zu diesem Zeitpunkt setzt sich das Öl auf der Sauce ab.

6. Schritt

Mischen der Gewürzpulver: Nun geben Sie das Korianderpulver, das rote Chilipulver, das Garam masala und das Chicken masala in die Zwiebel-Tomaten-Sauce. Mischen Sie alles gut, bis die Mischung zu duften beginnt.

7. Schritt

Mischen der Kidneybohnen mit der Sauce: Anschließend geben Sie die Bohnen zur Sauce und mischen alles vorsichtig. Decken Sie den Topf 2 Minuten lang zu, so dass sich die Gewürze gut mit den Bohnen verbinden. Nach 2 Minuten geben Sie das aufgehobene Wasser aus Schritt 2 dazu. Auf diese Art verlieren Sie keine Nährstoffe aus den Bohnen. Zudem verleiht es dem Curry noch mehr Geschmack. Lassen Sie alles nochmals 10 Minuten köcheln.

8. Schritt

Garnierung: Garnieren Sie das fertige heiße Rajma masala mit fein gehackten Korianderblättern.

9. Schritt

Rajma masala mit Reis: Das würzige Kidneybohnen-Curry serviert man am besten mit Reis.

Tipps:

1) Gesunder fettarmer Tip: Man kann anstelle von Kokosmilch auch Quark oder Milch für die Sauce verwenden.
2) Um dieses Curry noch einfacher zuzubereiten, kann man auch fertiges Rajma masala-Pulver anstelle all der einzelnen Gewürze verwenden.
3) Um jede Art von Bohnen zu kochen, ist es ideal, sie über Nacht einzuweichen und dann in einem Dampfkochtop weich zu kochen. Heben Sie das Wasser im Topf auf und geben es dann ins Curry.

Wichtig bei der Indische Rezepte sind Ihre Zutaten. Daher haben wir schon die Zutaten verlinkt zu Ayurveda-Lebensmittel, wo Sie authentisch und Original indische bzw. Ayurvedische Produkte kaufen können. Einfach das Link auf die Zutatenliste klicken und dann die richtige Zutaten für leckere indische Rezepte bestellen und zuhause kochen.

Beliebte Indische Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.