ayurvedisches-rezept-gewuerzsuppe-moringasuppe-suedindische-rasam

Ayurvedisches Rezept| Gewürzsuppe| Moringasuppe – Südindische Rasam

Bekannte Indische Gerichte

Der Begriff Ayurveda kommt aus indischen Sprache Sanskrit, AYUR bedeutet das Leben in seiner Gesamtheit von Körper, Seele und Geist. Veda bedeutet Wissen. Das Wissen von einem gesunden, glücklichen und erfüllten Leben durch gesunde Ernährung. In Ayurvedische Küche, es ist empfohlen, je nach Konstitution, Gewürzsuppe im Mittag essen mit Reisgerichten zu essen. In Indische Haushalten, verschiedene Arten von Rasam (klare Gewürzsuppe) wie Jeera Rasam, Lemon Rasam, Moringa Rasam, Tomaten Rasam etc. vorbereitet. Hier ist das Rezept für Moringa-Erkältungssuppe. In dieses Rezept verschiedene Kombination von Indische Gewürzen wie Kreuzkümmel, Pfeffer, Chilis und Asant verwendet. Die Kreuzkümmel und schwarzen Pfefferkörner sind wegen ihrem warmen, aromatischen Geschmack in der indischen Küche am häufigsten verwendet. Asofoetida ist eine der sehr wichtigsten Gewürzen in Indische Küche wegen verdauungsfördernden Wirkung kommt in Einsatz. Asant ist eigentlich getrocknetes Gummiharz, welches vom Milchsaft der Asantpflanze gewonnen. Unbehandelte Gummi-Asant hat einen unangenehmen sehr kräftigen Geschmack. Deshalb heißt auch als „Devils dung“. Daher, Asant mit Reismehl gemischt, um den Geschmack weniger intensiv zu machen. Kurkuma ist ein leuchtende gold-Gelbwurzel, die in jeden Indischen Curry verwendet. Die Moringa-Blätter haben extrem hoher Gehalt an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen.

Indisches Essen gesund

Vorbereitungszeit: 10 Min Kochzeit: 25 Min Portionen: 4

Zutaten für dieses indisches Rezept:

Wichtig bei der Indische Rezepte sind Ihre Zutaten. Daher haben wir schon die Zutaten verlinkt zu Ayurveda-Lebensmittel, wo Sie authentisch und Original indische bzw. Ayurvedische Produkte kaufen können. Einfach das Link auf die Zutatenliste klicken und dann die richtige Zutaten für leckere indische Rezepte bestellen und zuhause indisch kochen.
Indische Küche neu erleben
Vorbereitung:
1. Schritt

Die Tamarinde in 1 Tasse warmes Wasser für 15 Minuten einweichen, den Fruchtfleisch pressen, sehnige Fruchtfleisch zu einer glatten Paste pürieren. Die süß-säuere Tamarinde schmeckt ähnlich frischen Limettensaft.

2. Schritt

Kreuzkümmel, Pfeffer und Knoblauch in einer Leistungsstärke Mixer zu einer Paste verarbeiten.

3. Schritt

Getrocknete Moringablätter im 1/2 Tasse Wasser etwa 5 Minuten einweichen und abtropfen lassen.

4. Schritt

In einer Rührschüssel, Tamarinden Püree, fein gehackte Tomaten, Rasampulver, Kurkumapulver, Kreuzkümmel-Pfeffer-Knoblauch Paste hinzufügen und alles verrühren.

Zubereitung:
5. Schritt

Öl in einem Topf erhitzen, Senfkörner, Kreuzkümmel, Asafoetida, Rote Chili und Curryblätter darin kurz anrösten bis die Senfkörner platzen. Danach Tomaten-Gewürz-Mischung und Moringablätter hinzufügen und alles etwa 10 Minuten kochen lassen, bis die Tomaten gar sind.

6. Schritt

4 Tassen Wasser hinzufügen, mit Salz abschmecken. Alles Weitere 10 Minuten köcheln lassen.

7. Schritt

Mit fein gehackten Korianderblätter garnieren und heiß servieren als Suppe oder mit gedünstetem Reis und Gemüsecurry oder Kootu nach Wahl servieren.

Tipps:

Indische Gewürzsuppe schmeckt am besten mit gedünstetem Reis.

Beliebte Indische Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.